Tradition

Großmeister Huang Chien-Liang
Großmeister Huang Chien-Liang

Großmeister

Shih Fu Huang Chien-Liang ist Großmeister der 64. Generation des Tien Shan Pai und Vizepräsident der International Chinese Kuoshu Federation. Des Weiteren ist er Präsident der Pan American Chinese Kuoshu Federation und der United States Chinese Kuoshu Federation.

Als Nachfolger des legendären Meisters Wang Chueh-Jen (König der Doppelbreitschwerter) begann er 1973 in den USA Kuoshu zu unterrichten, seit 1975 ist er Trainer der Nationalmannschaft von Amerika. Als Ehrenmitglied der World Martial Arts Hall of Fame und der International Karate Hall of Fame unterrichtet und verbreitet er Kuoshu in verschiedenen Ländern. An verschiedenen amerikanischen Universitäten ist er Professor für Tai Chi Chuan und Qi Gong. Er und seine Schüler sind immer und überall auf der Welt gern gesehen, weil sie höflich, dankbar und zuvorkommend sind.

Unser Shih Fu Alexander Czech

Am 23. Februar 1970 in Neu-Ulm geboren, besuchte Alexander Czech nach der Grundschulzeit die staatliche Realschule Neu-Ulm. Nach dem Abschluss begann er eine Ausbildung zum Elektriker und wurde parallel als Sanitäter ausgebildet. Ehrenamtlich half er als Rettungsschwimmer bei der Wasserwacht. Schließlich ließ er sich zum Sicherheitsberater fortbilden.

Bereits mit 6 Jahren begann er mit dem Kampfsport "Ninjutsu" und versuchte sich nach und nach in verschiedenen Kampfstilen. Sein erster chinesischer Meister war "Hwang Chin-Zeng", der ihn in sein komplettes Wissen einführte.



Tien Shan Pai 64. Generation
Tien Shan Pai 64. Generation

Die Geschichte des Kung Fu

Kung Fu ist ein Kampfsport aus China. Es gibt viele verschiedene Arten des Kung Fu, aus vielen unterschiedlichen Regionen des Landes. Das Kung Fu, welches wir unterrichten kommt aus dem Nord-Westen Chinas und heißt Tien Shan Pai. Eine Form ist ein Bewegungsablauf der allein oder mit einem Partner geübt wird. Die einzelnen Bewegungen einer Form symbolisieren die Anwendung verschiedener Techniken. Das reicht von den ersten Bewegungen in denen der Stand des Schülers gefestigt werden soll, bis hin zu hochakrobatischen Tritt- oder Waffentechniken mit einem Partner. Die Formen machen einen großen Teil der Schönheit des Kung Fu aus.

Geschichtlicher Hintergrund der Chinesischen Kampfkunst Kung Fu Chinesische Kampfkünste blicken auf eine über 2000 jährige Geschichte zurück. In diesem Zeitraum haben sich die Formen des ursprünglichen "Chinesischen Boxen und Ringen" gewandelt, verfeinert und ihre Effektivität hat zugenommen. Im nachfolgenden Text wird die Entstehungsgeschichte des Shaolin Kung Fu beschrieben.